Schreiben kann jeder, der mal eine Schule besucht hat. Aber wenn das, was man so geschrieben hat, einen speziellen Zweck erfüllen soll, braucht es schon ein bisschen mehr.

Denkt man gar nicht, ist aber so.

Wer hat sich nicht mal so in ein Spezialthema eingearbeitet und dann in verständnislose Gesichter geschaut. Gerade Spezialisten, wie dieser Rundfunkkollege haben dann oft soviel Wissen auf der Pfanne, dass es schon ein paar Schachtelsätze sein müssen…

Ausstellung Mythos Olympia

Um keine Information zu verlieren, es aber für jeden verständlich zu machen, braucht man schon ein stilistisches Hackebeilchen und den klaren Vorsatz:

„Kill your Darlings“.

Manchmal muss man der Verständlichkeit z.B. zuliebe schon mal auf das Liebste in einem Text verzichten.

Mehr dazu von mir übrigens am Dienstag, 28.02.12, um 19.30 Uhr im Schlosshotel am Bahnhofsplatz in Karlsruhe. Da halte ich beim Unternehmerinnen-Netzwerk W.I.N. einen Vortrag zum Thema

„Setzen Sie sich mit den richtigen Texten ins rechte Licht“.

 Schon mal Fragen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Technorati
  • Tumblr